01_05_fotolia_6708318_m_a.jpg

Das STARTERCENTER und die Herner Sparkasse kooperieren im Bereich der Förderungen von Klein(st)gründungen: Damit werden Gründungsvorhaben unterstützt, die nur ein geringes Maß an Fremdkapital benötigen.

Häufig sind dies Gründungen aus der Arbeitslosigkeit bzw. der Langzeitarbeitslosigkeit heraus, so dass der Kapitalbedarf mit eigenen Mitteln nicht gedeckt werden kann.
Die Wirtschaftsförderung und die Herner Sparkasse nutzen im Rahmen dieser Kooperation das bewährte Instrument des ERP-Gründerkredit-StartGeldes (früher KfW-Startgeld).

Beantragen können dieses Finanzierungsprogramm Existenzgründerinnen und –gründer und Freiberufler sowie kleine Unternehmen, die weniger als fünf Jahre bestehen bzw. am Markt tätig sind. Voraussetzungen sind auf der einen Seite ein überzeugendes, schriftliches Unternehmenskonzept sowie eine aktuelle Schufa-Auskunft ohne Negativmerkmale. Eigenkapital ist nicht notwendig.

Nach ersten allgemeinen Startinformationen kann das STARTERCENTER den Kontakt zu externen Fachberatern herstellen, deren vertiefende Beratungen in bestimmten Fällen förderfähig sind. Besonders intensiv unterstützt das STARTERCENTER Zirkelberatungen, v.a. bei Gründung eines Kleinunternehmens.

 

Gründerstipendium.NRW

01 logo gruenderstipendium 2018

Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt Gründerinnen und Gründer, die vor oder am Anfang der Existenzgründung stehen mit einem monatlichen Stipendium in Höhe von 1.000 Euro für maximal ein Jahr, um den Start in die Welt der Entrepreneure zu erleichtern.

Das Gründerstipendium.NRW eröffnet die Chance, innovative Geschäftsideen auf den Weg zu bringen und in die Gründerszene einzusteigen.

Zusammen mit der Bochum Wirtschaftsentwicklung ist das STARTERCENTER bei der WFG Herne ein akkreditiertes Netzwerk für das Gründerstipendium.

Wie geht die Bewerbung?

1. Ideenformular ausfüllen
Download für Ideenpapier einbauen

2. Ausgefülltes Ideenformular an die Ansprechpartnerin bei der WFG senden
Die WFG macht einen Vorcheck und meldet sich anschließend.

3. Die Geschäftsidee bei einer Jury-Sitzung vorstellen
In einem fünfminütigen Pitch erhalten die potenziellen Stipendiaten die Möglichkeit, die Jury von der Idee zu überzeugen.
Die WFG informiert, wann die nächste Jurysitzung stattfindet.

Ansprechpartnerin bei der WFG: Susanne Stegemann, fon: 02323.925 388

Gründerstipendium.NRW