Mit dem Bildungsscheck unterstützt das nordrhein-westfälische Arbeitsministerium durch einen Zuschuss kleine und mittlere Betriebe bei der beruflichen Weiterbildung der Beschäftigten. Mit dem neu gestalteten Bildungsscheck NRW können insbesondere Zugewanderte, Un- und Angelernte, Beschäftigte ohne Berufsabschluss und Berufsrückkehrende gefördert werden. Ziel ist es, Beschäftigungsfähigkeit bzw. Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. Die Weiterbildungen müssen der beruflichen Qualifizierung dienen und fachliche Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen vermitteln.

Es gibt einen individuellen und einen betrieblichen Zugang zum Bildungsscheck. Sowohl Unternehmen als auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Eigeninitiative zur Weiterbildung können eine Förderung beantragen.

Betrieblicher Zugang

Beim betrieblichen Zugang zum Bildungsscheck wird der Betrieb beraten und der Betrieb trägt den Eigenanteil. Gefördert werden können Beschäftigte und Unternehmen (außer Öffentlicher Dienst) mit bis zu 249 Beschäftigten. Die Förderung umfasst 50 % der Kurskosten, max. 500 EUR pro Bildungsscheck. Es können max. zehn Bildungsschecks im Zeitraum von zwei Kalenderjahren beantragt werden.

Individueller Zugang

Beim invididuellen Zugang zum Bildungsscheck wird die bzw. der Beschäftigte selbst beraten und trägt den Eigenanteil. Gefördert werden können Beschäftigte aus Unternehmen mit bis zu 249 Beschäftigten. Die Förderung umfasst 50 % der Kurskosten, max. 500 EUR pro Bildungsscheck.

Die Wirtschaftsförderung ist offizielle Beratungsstelle

Gerne informieren wir Sie über weitere Details und Voraussetzungen zum Bildungsscheck. Rufen Sie an und vereinbaren Sie einen Termin!