Neue Akademie für Physiotherapie

Eigene Akademie für Physiotherapie

In einer dreijährigen Ausbildung erhalten Auszubildende in einer eigenen Schule am Standort Marienhospital Herne umfassende Kenntnisse in Anatomie, Krankheitslehre und Therapieverfahren. Der vermittelte Lehrstoff umfasst orthopädische, neurochirurgische, internistische, neurologische und pädiatrische sowie rheumatologische Erkrankungen und die therapeutische Begleitung bei Sportlern im Breiten- und Leistungssport. 

Die Gründung der Akademie ermöglicht es der St. Elisabeth-Gruppe, gezielt Nachwuchskräfte für das Zentrum für Prävention, Therapie, Rehabilitation und sportmedizinische Diagnostik zu qualifizieren, ohne auf externe Physiotherapeuten angewiesen zu sein.

Die St.-Elisabeth-Gruppe beschäftigt 130 Physiotherapeuten in verschiedenen Bereichen und ist eine kirchliche Gruppe von Akutkrankenhäusern und Fachkliniken mit Breitenversorgung, Altenpflegeeinrichtungen, einer Reha, eines Hospizes und Fort- und Weiterbildungseinrichtungen. Die Standorte in Herne und Witten stellen mit mehr als 1.500 Planbetten die überregionale Versorgung mitten im Ruhrgebiet sicher. Unter dem Dach der Gruppe sind die fünf Krankenhäuser: das St. Anna Hospital Herne, das Marien Hospital Herne – Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum, das Rheumazentrum Ruhrgebiet, das St. Marien Hospital Eickel und das Marien Hospital Witten sowie die folgenden Einrichtungen zusammengeschlossen: die Medizinische Reha Eickel, das Gästehaus St. Elisabeth, das Lukas Hospiz, die Arztpraxen – MVZ Herne, das Bildungszentrum Ruhr, das Bildungswerk, die Krankenpflegeschule, die Ambulante Pflege, eine Kindertagesstätte und nun auch die Akademie der Physiotherapie.  

St.-Elisabeth-GruppeSt.-Elisabeth-Gruppe