UPS auf Friedrich der Große

offizielle Pressemeldung der Stadt Herne:

 

Erster Spatenstich für UPS-Millionenprojekt

Pressemeldung vom 09. März 2016

Für die Erweiterung des UPS-Standorts im Gewerbegebiet Friedrich der Große in Herne ist heute Morgen, Mittwoch, 9. März 2016, der erste Spatenstich gesetzt worden. NRW-Bauminister Michael Groschek, Hernes Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda und Frank Sportolari, UPS-Bevollmächtigter für Deutschland, der Vorsitzende des Herner UPS-Betriebsrats Hartmut Reschke sowie die Herner Bundestagsabgeordnete Michelle Müntefering und NRW-Landtagsmitglied Alexander Vogt  vollzogen  den symbolischen Baustart für den Ausbau des Herner Paketzentrums, in den das Logistikunternehmen 80 Millionen US-Dollar, umgerechnet rund 72 Millionen Euro, investiert. Bis zu 300 zusätzliche Arbeitsplätze können durch den Ausbau des Paketzentrums auf dem einstigen Zechengelände „Friedrich der Große“ geschaffen werden.

Tag der LogistikLogistik entdecken

Herne präsentiert sich am „Tag der Logistik“

Pressemeldung vom 03. März 2016


 

Vier große Herner Logistikunternehmen öffnen am 21. April ihre Tore und bieten einen interessanten Blick hinter die Kulissen: Am bundesweiten „Tag der Logistik“, den die Bundesvereinigung Logistik (BVL) in diesem Jahr bereits zum neunten Mal durchführt, kann sich jeder, der einen Logistikbetrieb einmal hautnah „von innen“ erleben möchte oder sich für das breite Berufsspektrum der Logistik interessiert, ein eigenes Bild machen.

INNOVATIONSfrühstück bei der WFG Herne

Chancen für den Mittelstand

INNOVATIONSfrühstück bei der WFG Herne

Pressemeldung vom 13. Januar 2016

 

Innovationen sichern die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft, schaffen Arbeitsplätze und treiben den technologischen Wandel voran. Innovationen spielen auch in mittelständischen Unternehmen eine große Rolle. Doch kleine und mittlere Unternehmen, die auf modernste Technologien angewiesen sind, jedoch in der Regel keine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung besitzen, tun sich häufig schwer bei der Verwertung von Ergebnissen der Forschung und Entwicklung in marktfähige Produkte. Um sie bei der Entwicklung neuer Produkte und Produktionsverfahren auch finanziell zu unterstützen und Anreize für mehr Innovationen zu setzen, wurden Förderprogramme aufgelegt – für so manchen Mittelständler allerdings ein unübersichtlicher Dschungel.

05_fotolia_20504994_subscription_xxl.jpg

Ich bin dann mal selbstständig …

Ganztagesseminar beim STARTERCENTER der WFG Herne

Pressemeldung vom 11. Januar 2016

 

Auch im neuen Jahr bietet das STARTERCENTER NRW der WFG Dienstleistungen rund um die Existenzgründung. Hierzu gehört neben einem kostenfreien Informations- und Beratungsangebot auch ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm. Schon in dieser Woche findet das erste Seminar statt: Wer wissen möchte, was alles bedacht werden muss, wenn man sich selbstständig machen möchte, hat dazu Gelegenheit bei einer ganztägigen Informationsveranstaltung im IGZ Innovationszentrum.